Rechtsanwalt Felix Fehrenbach

Musterfeststellungsklage

Während in den USA Verbraucher schon sehr lange mithilfe von musterfeststellungsklageSammelklagen gegen Konzerne vorgehen können, gibt es in Deutschland diese Möglichkeit erst seit dem 1. November 2018 in Form der Musterfeststellungsklage. Test hierfür ist die Klage gegen die Volkswagen AG in Zusammenhang mit der Dieselaffäre, in der festgestellt werden soll, dass die Volkswagen AG ihre Autokäufer vorsätzlich und in sittenwidriger Weise mit Software-Manipulationen geschädigt hat und deshalb dem Käufer Schadensersatz schuldet.

Die Eintragung in das Klageregister ist kostenlos. Sie verhindert die Verjährung des Anspruchs gegen den Hersteller. Es kann Jahre dauern und es ist ungewiss, ob die Musterfeststellungklage Erfolg haben wird. Bis dahin verlieren jedoch die betroffenen Autos immer weiter an Wert, d.h. auch die Schadensersatzsumme des Betroffenen gegen die Volkswagen AG droht immer geringer zu werden. Dazu kommt noch, dass sich bei Erfolg der Musterfeststellungsklage eine Individualklage anschließt, d. h. die Betroffenen reichen Einzelklage ein, wofür ein Anwalt benötigt wird. Es stellt sich im Ergebnis also die Frage, warum betroffene Autokäufer nicht sofort eine individuelle Klage gegen den Hersteller, aktuell gegen die Volkswagen AG, einreichen sollten.

Vor dem Hintergrund des aktuellen Vergleichsabschlusses zwischen dem VW-Konzern und der für die vom Abgasbetrug betroffenen Dieselfahrern stellvertretenden Verbraucherzentrale kann nur geraten werden, Ihre Rechte individuell zu prüfen und ev. durchzusetzen, sich also nicht ohne weiteres dem Vergleich anzuschließen. Lesen Sie hierzu mehr in unseren News im Überblick.

Wir empfehlen grundsätzlich: Individualklage sofort einreichen. Abmeldung von der Musterfeststellungklage ist jederzeit möglich.

Reagieren Sie jetzt: Innerhalb einer kostenlosen, individuellen Erstberatung wird Ihnen aufgezeigt, wie hoch Ihre Erfolgschancen gegen VW im Rahmen einer Individualklage sind.

Wenn Sie diesbezüglich Beratung wünschen, nehmen Sie Kontakt auf.


Copyright © 2020 Rechtsanwalt Felix Fehrenbach