Rechtsanwalt Felix Fehrenbach

Betroffene Fahrzeuge

Volkswagen AG

Natürlich ist der prominenteste Vertreter im Dieselskandal VW. Die Strategie von VW: Zeit gewinnen und Urteile zugunsten der Kläger so lange wie möglich vermeiden, um keine Kettenreaktion auszulösen. Betroffene Kläger müssen fast immer in Berufung gehen, um zu ihrem Recht zu kommen.

Es sind  fast alle VW-Modelle betroffen, dennoch die folgende Liste, welche nicht abschließend ist:

Betroffene Modelle

  • VW Beetle (1,6 TDI und 2,0 TDI) (2011 - 2014)
  • VW Caddy (1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI, 2.0 TDI BlueMotion Technology) (2005 - 2014)
  • VW Eos (2.0 TDI)
  • VW Golf (1.4 TSI, 1.6 TDI)
  • VW Golf VI (GTD, 1.6 TDI, 1.6 TDI BlueMotion,1.6 TDI BlueMotion Technology, 12.0 TDI, Variant, Cabrio, Golf Plus)
  • VW Golf VII 1.6 TDI Variant (Euro 6)
  • VW Jetta
  • VW Passat B6, B7 und CC (1.6 TDI BlueMotion, 1.6 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI BlueMotion Technology) (2008 - 2014)
  • VW Passat (1.4 TSI, 1.6 TDI, 2.0 TDI, 2.0 TDI Variant)
  • VW Polo (1.6 TDI, 1.6 TDI Blue Motion Technology)
  • VW Polo (1,4 TSI, 1.6 TDI)
  • VW Scirocco (2.0 TDI, 2.0 TDI BlueMotion Technology)
  • VW Sharan I und II (2.0 TDI BlueMotion Technology, 2.0 TDI BlueMotion) (2008 - 2014)
  • VW Tiguan (2.0 TDI) (2007 - 2015)
  • VW Touran (1.6 TDI, 2.0 TDI) (2005 - 2014)
  • VW T5 Multivan (2.0 TDI) (2009 - 2013)
  • VW T6 Transporter 2.0 TDIVW Transporter (2008 - 2015)

Lassen Sie sich nicht länger von VW täuschen. Fordern Sie jetzt Ihr Recht ein.


Copyright © 2020 Rechtsanwalt Felix Fehrenbach