Rechtsanwalt Felix Fehrenbach

Neue Rückrufe des Kraftfahrbundesamtes für Euro 6 und Euro 5 Diesel-Modelle Baujahr 2010 bis 2018!

Ihr Ausstieg aus dem Dieselskandal

Immer mehr Gerichte entscheiden, dass vom Diesel-Skandal betroffenen Autofahrern gegen den Hersteller und den Händler Rechte zustehen, die ihn vor Wertverlust und Fahrverbot schützen.

Lassen auch Sie innerhalb einer ersten kostenlosen und individuellen Ersteinschätzung überprüfen, ob Sie betroffen sind und wie hoch Ihre Erfolgschancen auf Schadensersatz sind.

 



Kontaktformular

Für eine kostenlose, unverbindliche Ersteinschätzung füllen Sie bitte nachstehendes Formular möglichst vollständig aus:

Mit (*) gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe

Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Sicherheitsabfrage
Ungültige Eingabe


Ansprüche gegen den Fahrzeughersteller

Verantwortlich ist der Hersteller. Deutliche Worte deshalb in Gerichturteilen: Haftung des Herstellers auf Schadensersatz nach § 826 BGB (sittenwidrige vorsätzliche Schädigung). Es wurde ein Fahrzeug entwickelt und hergestellt, welches über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügt, die einer Zulassung entgegenstand, weshalb ein nachträglicher Entzug der Zulassung jedenfalls droht. Wichtig: Nicht immer entscheidend ist, ob das Fahrzeug von einem Rückruf durch das Kraftfahrtbundeamt (KBA) überhaupt schon aktuell betroffen ist.

Ansprüche gegen den Verkäufer / Fahrzeughändler

Zahlreiche Gerichte haben bestätigt: Der Einbau einer unzulässigen Abschalteinrichtung stellt einen Mangel am Fahrzeug dar, den der Käufer dazu berechtigt, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Er hat einen Anspruch auf Rückzahlung des Kaufpreises unter Abzug einer Nutzungsentschädigung gegen Rückgabe des Fahrzeugs.

Widerruf des Finanzierungs- oder Leasingvertrages

Wenn das Fahrzeug über eine Autobank finanziert oder geleast wurde und der Kreditvertrag keine oder fehlerhafte Widerrufsinformationen enthält, ist es möglich, diesen zu widerrufen, auch wenn die 2-wöchige Widerrufsfrist bereits längst verstrichen ist. Gegen Rückgabe des Fahrzeugs an die Bank erhält der Käufer die gezahlten Raten und die Anzahlung zurück und muss sich entweder keine Nutzungsentschädigung oder eine geringe für die gefahrenen Kilometer anrechnen lassen.


Über

Rechtsanwalt Felix Fehrenbach ist seit 2000 zugelassener Rechtsanwalt. Sein Tätigkeitsschwerpunkt liegt seit über 15 Jahren im Verbraucherschutz. Seit 2009 ist er Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht. Seit 2016 ist er auch für Betroffene des Diesel-Skandals tätig.


Holen Sie Ihr Geld zurück – Schadensausgleich jetzt! Ihre Ansprüche gegen Verantwortliche prüfen und Ihr Recht durchsetzen!


Adresse

RA Fehrenbach
Friedrichstraße 4,
      D-79761 Waldshut-Tiengen

(+49) 07751/83090
felix.fehrenbach@raefehrenbach.de
Mo-Fr: 08.00 - 12.00 und 14.00 - 17.00

 

Copyright © 2020 Rechtsanwalt Felix Fehrenbach